Bast
Wirkungen des Trainings im Sport

 Erhebliche Reduktion des Energieaufwandes
 Ziele werden besser, schneller und ohne Umwege erreicht
 Zunahme der räumlichen Wahrnehmung und der Orientierung
 Reduktion von Kompensationsbewegungen
 Harmonischere Bewegungsabläufe ohne Unterbrechungen
 Reduzierter Kraftaufwand
 Elegantere Ausführung von schwierigen Bewegungsabläufen
 Beschleunigter Bewegungsablauf

Training der flexiblen Körperbeherrschung
 Bewegungswechsel - Rascher Wechsel zwischen Bewegungen ohne Stocken
 Bewegungskette - Koppelung mehrerer einfacher Teilbewegungen
 Bewegungsfluss - Fortsetzen einer laufenden Bewegung trotz plötzlicher Zusatzaufgabe

Training des visuellen Systems
 Augenfolgebewegung - Die Augen problemlos vertikal, horizontal und diagonal bewegen.
 Sehbereich - Die Größe des Blickfeldes und die räumliche Wahrnehmung werden verbessert.
 Augenfokussierung - Die korrekte Einschätzung von Entfernungen und Geschwindigkeit verbessern.

Training der kognitiven Fähigkeiten
 Arbeitsgedächtnis - Mehr Optionen können parallel vorgehalten und schneller ausgewählt werden.
 Auffassungsgabe - Eingehende Signale werden schneller erkannt und zugeordnet.
 Wissenszugriff - Gespeichertes Wissen wird auch in schwierigen Situationen schneller abgerufen.

Zusätzlich wird von den TeilnehmerInnen / TrainerInnen der teamdynamische Prozess dieser Trainingsmethode als sehr bemerkenswert genannt.

All diese Trainingspotentiale werden in folgenden Sportarten (im Amateur- und Profibereich) erfolgreichst zum Einsatz gebracht. (kein Anspruch auf Vollständigkeit)
Fußball, Volleyball, Handball, Golf, Schispringen, Schilauf, Klettern, Biathlon, Tanzen, Turnen, Eishockey, Karate, Schwimmen, Akrobatik, Tischtennis, Biken, etc.

Der Trainingsumfang
Entgegen den sonstigen Gepflogenheiten im Sport ist bei dieser Trainingsform nicht die Automatisierung von Bewegungen und Bewegungsabläufen das Ziel, sondern eine Steigerung der Handlungsmöglichkeiten in verschiedenen Situationen.
Deshalb ist es sehr wichtig, neue Bahnungen, die durch die Bewegungsherausforderung geschaffen wurden, nicht so lange zu vertiefen, bis sie nur noch für eine einzige auswendig gelernte Bewegung zur Verfügung stehen. Vielmehr sollte bereits beim Erkennen der Grobform die nächste Schwierigkeitsstufe als neue Herausforderung dienen. Da dies ein sehr unübliches Vorgehen ist, muss es den Teilnehmern des Trainings immer wieder erklärt werden, um Frust zu vermeiden. Der angestrebte Effekt ist bereits nach wenigen Wochen zu erkennen, wenn nur eine Stunde pro Woche trainiert wird. Um eine Überforderung des Gehirns zu vermeiden, sollte aber auch nicht länger als maximal 1 Stunde am Stück trainiert werden. Somit ist es sehr einfach, diese Methode in den normalen Trainingsalltag zu integrieren.

Welche Möglichkeit gibt es um Life Kinetik in Ihrem Verein / in Ihrem Team einzusetzen?

Ort der Durchführung: Das Training wird durch einen geprüften Life Kinetik Trainer in Ihrem Vereinsumfeld /Sportartnah durchgeführt.

Wie kann man Life Kinetik in Ihrem Verein / Team kennen lernen oder testen?
a) Sie vereinbaren mit uns einen Informationstermin, wir kommen gerne zu Ihnen und präsentieren Ihnen bzw. Ihrer Mannschaft/ Ihrem Team Sinn, Nutzen und Inhalt. (Dauer ca 75 Minuten - kostenlos)
b) Wenn Sie ein Probetraining möchten, um zu sehen, wie das Training bei Ihren Trainern / AthletInnen ankommt, vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Für eine Aufwandsentschädigung von € 400.- excl. Ust und Reisekosten, kommen wir mit einem Trainer bis zu einem halben Tag in Ihre Organisation und führen ein Testtraining mit verschiedenen Mannschaften / Teams Ihres Vereines durch. Für jede Gruppe stellt der Life Kinetik Trainer eine Trainingseinheit von 60 Minuten zusammen.
Qualität(s) Management mit dem Menschen im Mittelpunkt
B.A.S.T. Alois Strobl Unternehmensberatung KG, Beethovenstrasse 9, 3382 Loosdorf
Beate und Alois Strobl